Es war ein Experiment. Wir haben es gewagt und gemeinsam hinbekommen und ich möchte sagen, dass ich darauf stolz bin. Zum einen darauf, dass wir mehr Bürgerbeteiligung auf recht einfachem Weg erfolgreich versucht haben. Zum anderen, dass unsere Bürger dieses Angebot auch angenommen haben. Nur gemeinsam können wir all jene Dinge schaffen, die neben Pflicht vor allem eines machen: Heimat. Schon seit Jahren versuchen wir, solche Projekte zu machen. Einiges ist gelungen. Vieles scheiterte daran, dass wir selten Geld im laufenden Haushalt dann übrig haben, wenn jemand eine gute Idee hat. Dies haben wir nun geändert. 100 TEUR stehen für 2018 und 2019 für Projekte zur Verfügung, die von Bürgern erdacht und zu Teilen auch ausgeführt werden. Die Stadt selbst fungiert als Förderer und unterstützt mit eben jenem Geld. Das bringt Leute zusammen, fördert den Gemeinsinn und führt dazu, dass wir gemeinsam mehr schaffen, als die Stadtverwaltung alleine könnte. Und ich sage bewusst die Stadtverwaltung. Denn die Stadt, dies sind deren Bürger, deren Ideen, deren Engagement und deren Wünsche. Die Verwaltung versucht, diesen gerecht zu werden. So gut es eben im Rahmen unserer Möglichkeiten geht. Deshalb war es Zeit, einen anderen Modus zu finden. Und den haben wir eben jetzt. Sicher haben wir aus diesem Jahr gelernt. Es war das berühmte erste Mal und wir werden sicher darüber reden, wie wir dies im kommenden Jahr nachjustieren. Nichts gibt es, was nicht besser gehen könnte. Das nun sind die Projekte, die in diesem Jahr gewonnen haben.

 

Der Kunnerstein SG Erdmannsdorf, Sektion Bergsteiger

Thomas Hunger, Jens Schmidt

    10.000 140 Punkte

Platz 1

Lebendiger Adventskalender Kulturförderverein Augustusburg

Fr. Buschbeck, Fr. Weber

  1.000 130 Punkte

Platz 2 a

Eröffnung eines Erlebnismuseums „Musikkabinett Augustusburg“ Jörg Einert   11.434 130 Punkte

Platz 2 b

Errichtung eines Kinderspielplatzes in Hennersdorf Hennersdorfer SV e.V. und OR Hennersdorf (Projektteam) 20.000 126 Punkte

Platz 3

Ausstellung über Fips Fleischer und

Karl Veken im Stadthaus

Kulturförderverein e.V. (Projektteam)   4.000 119 Punkte

Platz 4

Anfertigung und Aufstellen einer Sitzgruppe auf dem Kunnersteinweg in Hennersdorf Anwohner Hennersdorfe;

Topplappen-Viertel“, Kunnersteinweg; (Projektteam)

  950 118 Punkte

Platz 5

Anlegen eines Sandkastens auf der Meisterstraße Cathleen und Raik Hansch (Projektteam)   240 116 Punkte

Platz 6

180 Jahre alte Schule Hennersdorf Kultur- und Heimatverein

Petra Ungänz (Projektteam)

    6.400 108 Punkte

Platz 7

 

In Summe haben wir 54.024 Euro vergeben. 4 TEUR mehr, als wir eigentlich geplant haben. Der Stadtrat aber hat meinem Vorschlag zugestimmt, damit auch den Platz 7 in diesem Jahr zu fördern, da dieses Projekt zum einen sehr schön und zum anderen an dieses Jahr gebunden ist, denn es geht ja um eine Chronik anlässlich des 180. Gründungstages der Hennersdorfer Schule. Und sowas kann man schlecht verschieben.

Ich freue mich sehr über diesen vielen Ideen und noch mehr darauf, diese gemeinsam mit Euch umzusetzen. Alle anderen Vorschläge finden Sie auf meinaugustusburg.de . Und alle, die in diesem Jahr keinen Zuschlag bekommen haben werden im kommenden Jahr wieder berücksichtigt. So wie die hoffentlich vielen Vorschläge, die hier noch dazu kommen werden.

Hier noch ein Link zum Warum der ganzen Sache. Ich denke: Mehr Eigenverantwortung und mehr Vertrauen in die Bürger würden auch mehr Stolz und mehr Zufriedenheit bedeuten. Und hier ein kleines Video zur Sache. Auch, wenn es in der direkten Aufregung danach nicht ganz vollständig ist 😉