Im vergangenen Jahr war es noch ein Experiment. In diesem Jahr schon beinahe ein bisschen Routine. Unsere Bürgerprojekte der Plattform meinaugustusburg.de, für deren Konzept und die Idee wir mit dem Politikaward 2018 ausgezeichnet wurden, sind auch in diesem Jahr spannend und vielseitig. Nach dem Motto „Nur gemeinsam können wir all jene Dinge schaffen, die neben Pflicht vor allem eines machen: Heimat“ haben auch in diesem Jahr Bürger und Vereine Konzepte eingereicht und sich für die Förderung durch die Stadt beworben. 100 TEUR standen für 2018 und 2019 für solche Gemeinschaftsprojekte von Stadt und Bürgern zur Verfügung. Und ich werde ich dafür einsetzen, dass wir diese Erfolgsgeschichte fortschreiben können. Mein Vorschlag an den Stadtrat: Auch im nächsten Doppelhaushalt werden wir 50 TEUR pro Jahr einstellen, um weiter mit der Stadtgesellschaft gemeinsam Dinge zu schaffen, die wir als Stadt und die auch die Bürger nicht alleine machen können. Die Stadt selbst soll weiter Ermöglicher für Bürgereinsatz und Bürgerengagement sein. Das bringt Leute zusammen, fördert den Gemeinsinn und führt dazu, dass wir gemeinsam mehr schaffen, als die Stadtverwaltung alleine könnte. Und ich sage bewusst die Stadtverwaltung. Denn die Stadt, dies sind deren Bürger, deren Ideen, deren Engagement und deren Wünsche. Die Verwaltung versucht, diesen gerecht zu werden. So gut es eben im Rahmen unserer Möglichkeiten geht. Deshalb war es Zeit, einen anderen Modus zu finden. Und den haben wir eben jetzt. Sicher haben wir aus diesem Jahr gelernt. Es war das berühmte erste Mal und wir werden sicher darüber reden, wie wir dies im kommenden Jahr nachjustieren. Nichts gibt es, was nicht besser gehen könnte. Das nun sind die Projekte, die in diesem Jahr gewonnen haben.

Mein Glückwunsch an die Projekte, die es geschafft haben! (in der Tabelle fett dargestellt) Acht Projekte sind in die Wertung gekommen. Zwei Projekte landeten dabei punktgleich auf Platz 1, weshalb die Liste der diesjährigen Gewinner mit Platz 7 endet. Dieses Projekt war im vergangenen Jahr bereits im Rennen, da aber gescheitert. und auch in diesem Jahr können wir den gemeldeten Finanzbedarf nicht vollständig decken, da es eben nicht ganz ins Budget passt. 7000 EUR fehlen hier nun noch. Wir werden versuchen, das Ganze in ein Förderprogramm zu bringen, um es dennoch möglich zu machen. Ich hoffe, dass uns dies gelingen wird.

 

Projekt-Nr. Projektbezeichnung Einreicher Kosten Euro Punkteverteilung

1 – 10

1 Wasserrutsche für unser Freibad

 

Gottfried Jubelt 3.000,00 124

Platz 2

2 Freizeitspaß Irrgarten Augustusburg

 

Timo Ahnert 25.035,87 78

Platz 7

3 Baumpflanzaktion der Natur- und Heimatfreunde in Erdmannsdorf Natur- und Heimatfreunde Erdmannsdorf 2.700,00 120

Platz 4

4 Der Kunnerstein – Die Bastei des Erzgebirges

 

Jens Schmidt 15.000,00 117

Platz 5

5 Brandschutz – Feuerwehr im Augustusburger Kinder-Alltag Kevin Hergt 1.650,00 133

Platz 1A

6 Historische Beleuchtung um die Trinitatiskirche Erdmannsdorf Markus Hösel 8.000,00 61

Platz 11

7 Schöne Wasserstelle auf dem Augustusburger Friedhof Thomas Bruder 8.200,00 69

Platz 9

8 Junge Eltern wünschen sich eine überdachte Sitzgelegenheit Tobias Börner 2.500,00 121

Platz 3

9 Sanierung des Treppenaufgangs der Friedhofkapelle Erdmannsdorf Markus Hösel 5.000,00 74

Platz 8

10 Kleingartenpark

 

Klaus-Dieter Fröhlich 5.500,00 112

Platz 6

11 Wir machen unser eigenes Wetter – Eine Wetterstation in Augustusburg Heidrun Weber 2.040,00 133

Platz 1B

12 Kunstprojekte im Atelier am Markt

 

Anett Bonitz 5.930,00 63

Platz 10

Summe 84.655,87

 

Ich freue mich sehr über diesen vielen Ideen und noch mehr darauf, diese gemeinsam mit Euch umzusetzen. Alle anderen Vorschläge finden Sie auf meinaugustusburg.de . Und alle, die in diesem Jahr keinen Zuschlag bekommen haben werden im kommenden Jahr wieder berücksichtigt. So wie die hoffentlich vielen Vorschläge, die hier noch dazu kommen werden.

Hier noch ein Link zum Warum der ganzen Sache.